Vmax-Rechner: Einfach Höchstgeschwindigkeit berechnen

Mit der Eingabe von nur wenigen Daten kannst du mit diesem Vmax-Rechner die Höchstgeschwindigkeit eines Autos ausrechnen lassen.

Dieser Rechner rechnet dir aus, wieviel PS dein Auto benötigt um eine von dir gewünschte Geschwindigkeit zu erreichen.

Abweichungen PS-Zahl und Höchstgeschwindigkeit

„Mein Auto fährt aber schneller als im Fahrzeugschein angegeben/hier ausgerechnet“. Ja, das kommt vielen Menschen bekannt vor, doch dies ist auch so beabsichtigt. In Deutschland ist eine sogenannte Tachovoreilung Pflicht. Das bedeutet, dass ein Tachometer immer eine höhere Geschwindigkeit anzeigen muss, als tatsächlich gefahren wird. Diese Abweichung ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und beträgt je nach Hersteller und gefahrener Geschwindigkeit ca. 2 – 7 %. Je schneller man fährt umso mehr weicht die angezeigte Geschwindigkeit von der realen ab. Mehr dazu gibt es demnächst im Artikel „Tachovoreilung“.

WICHTIG: Die hier im Vmax-Rechner berechnete Höchstgeschwindigkeit ist eine Höchstgeschwindigkeit, die auf ebener Strecke gefahren werden kann, wenn das Auto diese Geschwindigkeit in der Nenndrehzahl, also der Motordrehzahl erreicht, in der die höchste Leistung anliegt. Es kann also sein, dass das Auto diese Höchstgeschwindigkeit in der Realität per GPS nicht erzielt (jedoch auf dem Tacho) – was eher selten der Fall ist bzw. man in diesem Fall die Höchstgeschwindigkeit sehr häufig im zweithöchsten Gang erreicht.
Die errechneten Werte können um ca. 2 bis 3 % von der Realität abweichen, da in der Realität eher selten die Messbedingungen herrschen unter denen ein Motor gemessen wird.

Hinzu kommt, dass ich Massenträgheitskräfte (Massenträgheitsmoment der Räder, Achsantriebs, Motors, Kupplung, Getriebes im jeweilgen Gang und der Sekundärübersetzung) resultierend aus rotierenden Massen nicht in die Kalkulation aufgenommen habe, da hier bei allen Autos unterschiedliche Werte vorliegen und es das Gesamtergebnis, in den von uns gefahrenen Geschwindigkeiten, nicht signifikant beeinflussen.

Zusätzlich kann man auf realen Straßenabschnitten nicht erkennen, ob es leicht bergauf oder bergab geht. Somit kann auch hier der Wert in der Realität sehr verfälscht werden. Ein Auto, dass z. B. 200 km/h fahren kann, erreicht bei nur 1 % Gefälle schon ca. 205 km/h. Wunder euch also nicht, falls ihr laut Tacho plötzlich 220 km/h fahrt und das GPS 210 anzeigt, obwohl euer Auto nur 200 fahren „dürfte“. 😉
Schlussendlich kann man mit diesem Vmax-Rechner einen sehr genauen Wert ermitteln, der natürlich dem GPS-Wert und nicht dem Tachowert entspricht.

Vmax-Rechner beim Tuning

Man kann den Wert des Vmax-Rechners auch sehr gut heranziehen, wenn man wissen möchte, wieviel Leistung man braucht, wenn man sein Auto tunen möchte. Auf der anderen Seite kann man mit dem Vmax-Rechner kontrollieren ob mit der versprochenen Leistung des Tuners auch eine gewünschte Geschwindigkeit erreicht werden kann.

17 Antworten auf „Vmax-Rechner: Einfach Höchstgeschwindigkeit berechnen“

    1. Hallo Simon,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir die Seite gefällt und weiterhilft.

      Die Auswirkungen der Reifenbreite fallen da ganz unterschiedlich aus. Das ist häufig abhängig von der Fahrzeughöhe, Reifenbreite, Luftan- und Umströmung der Reifen (z. B. findet man auch sogenannte Flaps vor den Rädern, die den Wind um diese herumleiten) und natürlich anderen Faktoren wie dem Gewicht der Felgen usw. Pauschal kann man aber sagen, dass ein breiterer Reifen die Höchstgeschwindigkeit senkt. Je höher die vorherige Höchstgeschwindigkeit war, umso grösser ist der Einfluss des Luftwiderstandes und der Aerodynamik. Wenn man z. B. die Reifenbreite um ca. 10 % verbreitert (z. B. von 185 auf 205 mm (gerundet :)) ist der Geschwindigkeitsverlust geringer, als würde man ihn von einem 245er auf einen 275er wechseln.
      Diese Geschwindigkeitsunterschiede sind aber nur marginal. Bei handelsüblichen Größen (+/- 3 cm) und Geschwindigkeiten zwischen 190 und 230 km/h, betragen die Unterschiede ca. 2 – 5 km/h. Diesen Unterschied wird man im Alltag nicht merken, vorallem weil man auch mal bisschen Rückenwind hat, mal ist dieser Wind frontal, an einem anderen Tag ist das Wetter was heisser oder kälter (Luftdichte höher/geringer etc.), was sich ja alles auf die Motorleistung auswirkt und dementsprechend auch auf die Höchsgeschwindigkeit.
      Möchte man hingegen die Höchstgeschwindigkeit durch die bessere Aerodynamik erhöhen, so ist es bei einem schnelleren Auto einfacher, als bei einem langsameren.
      Fährt ein handelsüblicher PKW mit cw-Wert 0,30 und Stirnfläche 2,20 m² maximal 180 km/h und man möchte die Höchstgeschwindigkeit auf 185 erhöhen, so müsste man den cw-Wert auf ~0,274 senken.
      Wenn dieser Wagen jedoch eine Höchstgeschwindigkeit von 250 erreicht, und man möchte sie auf 255 erhöhen, so reicht eine Absenkung des cw-Wertes auf ~0,282.

      Ich hoffe, dass ich dir mit dieser Einschätzung weiterhelfen kann.

      Viele Grüße
      Automobil-Guru

  1. Ich benutze diesen Rechner jetzt schon wiederholten Mal für meine Berechnungen für Projekte und er ist wirklich toll! Wenn ich weiß, wie schnell ich mit einem Motor fahren kann und den Reifenumfang und die Drehzahl weiß, kann ich mir ausrechnen, welche Übersetzung ich brauche.

    1. Hi Torsten,
      was meinst du genau mit deiner Frage? Dauerhaft mit der Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeugs zu fahren ist auch eine Konstantfahrt.
      Das Gewicht ist ein zusätzlicher Faktor, der beim Fahren Berücksichtigung findet. Der Gesamteinfluss auf die Geschwindigkeit ist jedoch auch von weiteren Faktoren abhängig, die sich abhängig von der Geschwindigkeit unterschiedlich verändern und nicht linear abbildbar sind. Grob kann man aber sagen, dass je schneller man fährt umso weniger Relevanz das Gewicht hat (siehe Bugatti Chiron, der sehr viel wiegt).

      Viele Grüße vom Automobil-Guru

      1. Ich dachte immer das die VMax der Zweikampf aus Leistung und Fahrtwiderständen wäre aber wo spielt da das Gewicht mit rein?
        Beim Beschlunigen ist es klar aber beim konstant fahren auf der Ebene?

  2. Die Reifenbreite hat signifikanten Einfluss. Breitere Reifen erhöhen das Reifengewicht unerheblich, durch die höheren Lenkkräfte und die Felgen, Radhäuser jedoch merklich. Entscheidender Faktor ist jedoch der erhöhte Reifenrollwiderstand, welcher den Energieverbrauch bei jeder Geschwindigkeit erhöht und damit die Maximalgeschwindigkeit absenkt.

    1. Hallo Gerhard,
      vielen lieben Dank den Kommentar. Das Produkt aus der Erhöhung der diversen Widerstände hat einen relativ signifikanten Einfluss – wenn man das so sagen darf – auf die Räder. Natürlich wird die Höchstgeschwindigkeit abnehmen, aber ob ein PKW nun eine Höchstgeschwindigkeit von 210 oder 206 km/h hat, finde ich im Alltag nicht wichtig – schliesslich sind wir ja nicht auf Rennstrecken unterwegs.
      Meinen Berechnungen, Simulationen und Beobachtungen nach erhöht verringert sich die Höchstgeschwindigkeit um ca. 0,5 bis 1,5 % pro 5 % Erhöhung der Reifenbreite. Erhöhe ich also die Reifenbreite von 205 auf 215 mm und habe eine Höchstgeschwindigkeit von zuvor 200 km/h, so verringert sich diese auf ca. 199 – 197 km/h. Geht man einen Schritt weiter und erhöht sogar auf 225 mm Reifenbreite, so kann die Höchstgeschwindigkeit auch schnell „nur noch“ 194 km/h betragen.
      Häufig kann man die verringerte Höchstgeschwindigkeit auch in den Fahrzeugscheinen nachlesen, wenn eine sportlichere Ausstattung aber mit gleicher Motorisierung beworben wird. Üblicherweise werden die sportlicher motorisierten Modelle mit z. B. angepasster Frontpartie oder Spoilern ausgeliefert um die Aerodynamik wieder etwas zu verbessern, damit die häufig breiteren Reifen nicht zu viel Geschwindigkeit kosten. Zusätzlich brauchen die Motoren eine bessere Kühlung und Ansaugluftführung, damit die erhöhte Leistung auch abgerufen werden kann.

      Dieser Vmax-Rechner ist nicht immer auf 100 % genau. doch er soll helfen eine realistische Einschätzung zur tatsächlichen Höchstgeschwindigkeit zu ermöglichen. Stammtischparolen, wie dass der 150 PS Golf 240 km/h schnell ist (oder breitere Reifen das Auto „schneller machen“), können dank dieses Vmax-Rechners schnell entkräftet werden.

      Viele Grüße vom Automobil-Guru

  3. Moin,

    Ich fahre einen Audi Q7 mit 233 PS. Die angezeigte Tacho VMax ist 220km/h. Laut dem Rechner brauche ich dafür aber 284PS. Wie würde sich denn die VMax verändern wenn ich eine Optimierung auf echte 281 PS durchführen würde?

    1. Moin Timo,
      hier liegt der Fehler ganz klar bei einem Vertipper in der cw-Wert-Tabelle. Tatsächlich hat der Q7 einen cw-Wert von ca. 0,333 – 0,34 (oder sogar schlechter). Den Fehler werde ich in der Tabelle zeitnah beheben.
      Wenn der Tacho bei Audi 220 anzeigt, dann fährt das Auto echte ca. 210 km/h – was auch den im Fahrzeugschein angegebenen 211 km/h entspräche. Daher läuft aktuell alles normal mit deinem Q7.

      Solltest du dein Auto tatsächlich auf 280 PS tunen, dann erreicht der Q7 echte 228 km/h, wo der Tacho etwa 240 anzeigen würde. Für echte 230 km/h benötigst du 286 PS (genau bei der Drehzahl, bei der du das Tempo erreichst) oder ausreichend Gefälle oder viel Rückenwind mit genügend Heimweh. 😉

      Ich hoffe, dass ich dir mit der Antwort helfen konnte und danke dir für die Info, dass da etwas mit den Daten nicht stimmt.

      Viele Grüße vom Automobil-Guru und einen guten Rutsch.

  4. Interessant !
    Kontrolliert und sehr genau.
    Deswegen hier mein Dank und kurzes Rechenbeispiel.
    2013 (Auto ist jetzt noch angemeldet):
    Audi S6 C4 Avant. Wegen Eintrag von anderen Winterreifen als im Brief für Geschwindigkeitsdiagram auf die Rollbank und dann schnell noch ein Leistungstest: 306 PS.
    433 Nm anstatt 400 Nm.
    Dann an einem Dienstagabend als B. Dortmund gegen Real Madrid spielte, abend kurz vor 8 von Hamburg auf der Autobahn zu meiner Freundin in Bremen. Windstill, schönes Wetter, guter Sicht, Autobahn quasi ausgestorben …
    GPS:
    Hügel hoch 258 echte km/h
    Ebene Straße 260 echte
    Hügel runter 262 echte km/h
    Tacho stand bei 278 km/h.
    Ja, leider 7% Abweichung (100 km/h Tacho= 93 echte)

    CW-Tabelle:
    CW = 0,34
    A=2,12 m2
    Automatikgetriebe
    Allrad

    Leistungsangabe Brief = 293 PS (4,2 Liter V8)
    Laut Rechner ergibt sich 253 km/h.
    306 PS sind tatsächlich benötigt, um 258-260 km/h zu fahren.
    Fazit:
    Supergenauer Rechner!
    Toll !

    1. Hallo Peter,
      herzlichen Dank für deinen Kommentar und die Bestätigung, dass der Vmax-Rechner funktioniert. Eine Abweichung von 3 bis 8 km/h ist aber leider keine Seltenheit, da es auch mal 1 bis 2 % Gefälle oder Anstieg gibt, mal etwas Rückenwind oder Gegenwind. Sofern es aus möglich ist, sollte man daher in jede Richtung 3 bis 5 Läufe aus jeder Richtung machen und daraus den Mittelwert nehmen – natürlich nur wenn es aus Sicherheitsgründen vertretbar ist und man keine Verkehrsteilnehmer gefährdet. 🙂
      Ich wünsche weiterhin viel Spaß mit der Seite und eine allzeit knitterfreie Fahrt.

      Viele Grüße vom Automobil-Guru

  5. Leider ist dieser Rechner nicht für alle PKWs zutreffend!

    Mit den angegebenen Daten müßte eines meiner Autos 67,63 PS haben, um die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen.

    Hat aber 55 PS und wurde auf ebender Straße in beide Richtungen mit GPS gemessen.,,

    1. Hallo Robert, vielen Dank für deinen Kommentar.
      Welches Auto meinst du denn genau? Gerne prüfe ich das und schaue ob ich einige Parameter ändere, damit der Rechner noch genauer funktioniert.

      Viele Grüße vom Automobil-Guru

  6. Sehr hilfreich .. nur ist die Getriebeübersetzung nicht berücksichtigt….
    Hab Zb einen New Beetle 1,8t mit 367 PS 444NM
    … lief immer bei 230 in den Begrenzer …
    Nun 5 ten Gang vom TDI genommen … die Kugel drückt bis 273 Km/h … GPS gemessen( mit Asura GPS Spiegel ) … und der rote Bereich wäre erst bei 300 Km/h .. bei 6200 U/min …. bin der Meinung das da noch mehr geht … hab mich nicht getraut.
    Rein vom Drehzahlband hätte ich noch Luft ..,,

  7. Seat Leon KL1 2.0 TDI 116PS.
    Herstellerangaben – 200 kmh.

    1424 Kg, cw*A = 0,29 * 2,22
    Der Rechner sagt, dass man 130 PS braucht.
    Da stimmt was nicht, entweder mit dem Rechner oder mit den cw-Wertne oder mit den Herstellerangaben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert